Top

b001.jpgb002.jpg

History X17

Der OV Gotha kann auf eine mehr als 30jährige Contesttradtion zurückblicken. Die ersten Anfänge des im Amateurfunks in Gotha liegen in den späten 50er Jahren. Wie die Zustände damals waren, schildert ein Erlebnisbericht von Hubert, DG0PC.

 


Anfang der 70er Jahre hatte sich dann eine große Gruppe
UKW-begeisterter OMs aus Gotha und den benachbarten
Kreisen zusammengetan und so begannen die ersten
ernsthaften Contestaktivitäten von Kamm des Thüringer
Waldes aus bereits 1970.


At the beginning of the 70s a big team of VHF enthusiasts from Gotha and the adjoining counties was founded and so the first serious contest activities started from the top of the Thuringian Forest already 1970.

 

Recht schnell wurde aus der Gruppe ein ambitioniertes Team, die unter dem Call DM5TI durch erste Erfolge aufhorchen ließ. Dabei wurde für damalige Verhältnisse teils beträchtlicher Aufwand betrieben. Ein erster Artikel im "Funkamateur" erscheint mit einem Portrait der Mannschaft.


Soon an ambitious team was formed and with the callsign DM5TI first successes were achieved. Regarding the times, quite big efforts were made. A first article with a protrait of the team was published in the magazine "Funkamateur" .

 

In den 80er Jahren wurde das Team unter dem Call Y37Q zu einer festen Größe in der deutschen Contestlandschaft. Viele Zeitungsartikel stammen aus dieser Zeit. Dabei war es nicht leicht, Unterstützung durch die staatlichen Organe zu erhalten. "Von selbst" lief auch in der DDR nichts.


During the 80s the team with the callsign Y37Q was one of the big players in the German contest scenery. A lot of articles were published in this time. It was not easy to get support by governmental authorities. Nothing went "automatically" in the times of GDR.

 

Es folgte der mehrfache Gewinn der DDR-Meisterschaft und die Teilnahme innerhalb der Nationalmannschaft an den damaligen "Sieg" - Contesten des RGW.

 

gbflag This period was foolwed by the winning of the G.D.R. contest trophy and the joining of the national team participating on the so called "Victory" - contests of the Eastern bloc.

 

Nach dem Ende der DDR  hatten die meisten OMs damit zu tun, ihre Existenz zu sichern. In dieser Zeit kam das Contestgeschäft fast zum Erliegen. Einen zaghaften Neuanfang gab es dann 1990, als Teile der Crew zunächst aus der Umgebung von Gotha und später auch vom Kickelhahn wieder QRV wurden.

 

gbflag After the G.D.R. was gone most of the OMs were busy keeping their existence. At this time the contest activities were almost zero. A first and gently restart was performed in 1990, as a part of the old crew was QRV from the Gotha area and, later on, from the Mt. "Kickelhahn" near Ilmenau.

 

Einen echten Neuanfang gab es dann 1994, als es der Crew gelang, auf dem ehemals durch die sowjetische Armee besetzten Schneekopf im Thüringer Wald Fuß zu fassen. Was kaum jemand für möglich gehalten hatte, gelang durch das Engagement der Mannschaft und durch das Entgegenkommen der Thüringer Behörden. Seitdem ist dieses exzellente QTH der Heimatstandort von DL0GTH. Viele OMs aus der Anfangszeit sind jetzt wieder dabei

 

1997 entstand zum ersten Mal die Idee, am UKW-Contestpokal des DARC teilzunehmen. DL0GTH belegte den 2. Platz und 1998 folgte erstmalig der Gewinn des Pokals. Nachdem der Aufwand immer größer wurde, gab es 1999 eine "kleine Wiedervereinigung" mit den OMs des OV X28. Das gab der Crew neue Kraft und so gewinnt DL0GTH im Jahr 2003 den UKW-Contestpokal zum 6.Mal in Folge.

 

 

Joomla templates by a4joomla